Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Unsere kulturvergleichende Zweitklässlerstudie

Wir suchen Kinder am Anfang der zweiten Grundschulklasse in Begleitung eines Elternteils. 

Sie möchten teilnehmen? Senden Sie uns einfach eine Email an: maxiaolq@hu-berlin.de

Liebe Eltern,

wir sind ein Team von Wissenschaftlern am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin und der Zhejiang Normal University (Jinhua, China) und führen eine kulturvergleichende Untersuchung deutscher und chinesischer Grundschüler durch. In dieser Studie erforschen wir, ob die sehr unterschiedlichen Schriftsysteme des Deutschen und Chinesischen zu einer unterschiedlichen Verarbeitung auch anderer Informationen, wie z.B. von Gesichtern, führen können. Daher möchten wir chinesische und deutsche Kinder am Anfang der zweiten Klasse miteinander vergleichen. Ihr Kind könnte Mitglied der deutschen Gruppe sein, die wir mit einer Gruppe chinesischer Kinder vergleichen werden, die im gleichen Zeitraum in China an derselben Studie teilnehmen.

Wo, wie lange und wann?

Die Untersuchung findet in Begleitung eines Elternteils im Labor der Biologischen Psychologie am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität in Berlin, Adlershof statt. Insgesamt dauert die Studie maximal 1,5 Stunden. Der Zeitpunkt der Untersuchung wird mit Ihnen und Ihrem Kind abgestimmt – wir sind zeitlich sehr flexibel, können auch in den Schulferien testen und auch am Wochenende; bis October 2018 soll die Datenerhebung abgeschlossen sein.

 

 

Was wären die Aufgaben Ihres Kindes?

Insgesamt besteht die Untersuchung aus einem kurzen Lesetest und einem kognitiven Test (zusammen ca. 15 Min.), einer kurzen Sehschärfeprüfung und aus einer ca. 30-minütigen EEG-Messung.

Zunächst erfassen wir die Händigkeit des Kindes, seiner ethnischen Zugehörigkeit (z.B. Vater deutsch, Mutter Italienerin), Muttersprache und Häufigkeit des Kontakts zu ostasiatischen Personen zu machen. Das Kind führt zunächst kurze Tests durch zur

Sehschärfe, allgemeinen kognitiven Fähigkeiten durch und zur Lesefähigkeit. All Tests sind bewährt und anerkannt. Die Daten werden benötigt, um die Vergleichbarkeit der deutschen und chinesischen Gruppe sicher zu stellen; wenn sie Interesse an diesen Ergebnissen haben, können Sie diese gerne von uns erhalten.

Nach diesem ersten Teil der Studie wird Ihrem Kind eine Kappe aus weichem Stoff aufgesetzt, in der sich die Messsensoren für das EEG befinden. Danach bekommt Ihr Kind verschiedene Bilder (z.B. Gesichter, Wörter oder Figuren) auf einem Computerbildschirm gezeigt. In einem abgewandelten Memory-Spiel werden nacheinander unterschiedliche Bilder gezeigt. Manchmal wiederholt sich eines der Bilder; dann soll Ihr Kind möglichst schnell auf einen Knopf drücken.

Nach dem Ende des EEG-Teils kann sich ihr Kind die Haare waschen, um die restliche Elektrodenpaste zu entfernen (Shampoo, Handtuch und Fön stellen wir zur Verfügung). Sie erhalten 35 Euro als Aufwandsentschädigung und ihr Kind bekommt noch ein kleines Geschenk mit auf den Heimweg.

Weitere Informationen

Die gesamte Untersuchung enthält keinerlei gesundheitliche Risiken; der Schutz ihrer persönlichen Daten und der Ihres Kindes ist gewährleistet. Die Studie wurde von der Ethiklommission des Instituts für Psychologie geprüft und als unbedenklich zertifiziert. Sie werden zu Beginn der Studie ausführlich informiert und können dort gerne weitere Fragen stellen. Sie und Ihr Kind können die Studie zu jedem Zeitpunkt ohne Angabe von Gründen abbrechen; in diesem Fall erfolgt die Vergütung anteilig.

Ihr Kind würde durch die Teilnahme an der Studie das Wissen darüber bereichern, wie unterschiedliche Erfahrungen, die man in verschiedenen Kulturen macht (am Beispiel des Lesenlernens), unsere Wahrnehmungsfähigkeit in anderen Bereichen beeinflussen. Wie erwähnt, können wir Ihnen gerne die Ergebnisse der Tests mit einer Erläuterung ihrer Bedeutung zur Verfügung stellen.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihr Interesse und würden uns sehr freuen, wenn Ihr Kind bei uns mitmachen würde! Bitte schreiben Sie an maxiaolq@hu-berlin.de (Frau Xiaoli Ma, Doktorandin) wenn Ihr Kind an unserer Studie teilnehmen möchte und Sie damit einverstanden sind. Wenn Sie noch Fragen haben, werden wir diese ebenfalls über diese Email-Adresse beantworten.