Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Forschung

 

Die Professur Kognitive Psychologie befasst sich mit der Analyse grundlagenorientierter und anwendungsbezogener Fragestellungen der Kognitiven Psychologie. Dabei werden verschiedene Untersuchungsparadigmen (z.B. Priming, Relationserkennung, analoges Schließen) eingesetzt.
Der Lehrstuhl verfügt über ein Augenbewegungs- und Pupillenlabor sowie über ein EEG-Baby-Lab (in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig).
 

            


Bei den experimentellen Untersuchungen werden themenabhängig verschiedene Methoden kombiniert:

  • Verhaltensexperimente (Erfassung von Reaktionszeiten, Fehlern, Gesten)
  • psychophysiologische Untersuchungen (EEG, Pupillomotorik, Eye-Tracking,
    EDA, Atemvolumen, Herzfrequenz)
  • bildgebende Verfahren (funktionelle und strukturelle Bildgebung)

 

Forschungsschwerpunkte

  • Mathematisches Denken: Zerebrale Korrelate und Quellen interindividueller Unterschiede
  • Konstruktion von Ereignismodellen und Embodied Cognition aus allgemeinpsychologischer und klinischer Perspektive
  • Schlaf und Gedächtnisbildung bei Säuglingen und Kleinkindern

  • Emotional-kognitives Wirkgefüge kriminellen Verhaltens und interkulturelle Aspekte der Kriminalprognose
  • Umweltwahrnehmung und -bewertung
  • BIGS (Kooperatives Fahren im Straßenverkehr)