Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Institut für Psychologie

 

Gebäude

 

***Wichtige Informationen***

 

Die vorläufige Fassung der Studienordnung für den MASTER OF PSYCHOLOGY ist online. Diese finden Sie hier: Studienordnung

 

Vorbehaltlich der Bestätigung durch die Senatsverwaltung wird der neue Master zum Wintersemester 21/22 an der Humboldt-Universität zu Berlin starten. Er entspricht den Regelungen des Gesetzes über den Beruf der Psychotherapeutin und des Psychotherapeuten (PsychThG) vom 15. November 2019 (BGBl. I S. 1604), zuletzt geändert am 19. Mai 2020 (BGBl. I S. 1018), sowie der Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychThApprO, BGBl. I S. 448) vom 4. März 2020. Er setzt damit die Reform der Psychotherapeutenausbildung, die am 01.09.2020 in Kraft getreten ist, um.

 

Mehr Informationen finden Sie hier:

Zulassungsregeln: ZZR

Gesetzliche Bestimmungen:

PsychThG

PsychAppro

 

 

Achtung:
Neue Studiengänge Psychologie ! Neue Ausbildung Psychotherapie !
Was ist zu beachten und zu tun?


Im Wintersemester 2020/21 startet ein modifizierter Bachelorstudiengang Psychologie, voraussichtlich im Wintersemester 2021/22 werden auch neue Masterstudiengänge starten.

Sie finden einige wichtige Informationen zur Umstellung des Studiums und zur veränderten Ausbildung zur Psychotherapeutin/zum Psychotherapeuten hier und im Bereich Studium auf der Homepage des Instituts.

 


 


Neueste Publikationen

Potter, S., Duezel, S., Demuth, I, Gerstorf, D., & Drewelies, J. (in press). Context matters: Health sensitivity in the daily lives of older adults living through the COVID-19 pandemic. Journals of Gerontology, Series B: Psychological Sciences and Social Sciences. https://doi.org/10.1093/geronb/gbad006.

Pauly, T., Lüscher, J., Berli, C., Hoppmann, C. A., Murphy, R. A., Ashe, M. C., Linden, W., Madden, K. M., Gerstorf, D., & Scholz, U. (2023). Let’s enjoy an evening on the couch? A daily life investigation of shared problematic behaviors in three couple studies. Personality and Social Psychology Bulletin. https://doi.org/10.1177/01461672221143783

Lu, Y., Gerstorf, D., & Löckenhoff, C. E. (2023). Age differences in self-continuity in Germany and the United States: The role of temporal direction, temporal distance, and demographics. The Journals of Gerontology, Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, gbad002. https://doi.org/10.1093/geronb/gbad002

Long, R. M., Terraciano, A., Sutin, A. R., Creaven, A.-M., Gerstorf, D., D’Arcy-Bewick, S., & O’Súilleabháin, P. S. (2023). Loneliness, social isolation, and living alone associations with mortality risk in individuals living with cardiovascular disease: A systematic review, meta-analysis, and meta regression. Psychosomatic Medicine, 85(1), 8-17. https://doi.org/10.1097/PSY.0000000000001151

Kößler, F. J., Wesche, J. S., & Hoppe, A. (2023). In a no-win situation: The employment–health dilemma. Applied Psychology, 72(1), 64–84.

Kuhlen, A.K., & Abdel Rahman, R. (in press). Beyond Speaking: Neurocognitive Perspectives on Language Production in Social Interaction. Philosophical Transactions of the Royal Society B