Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Erstellung von Vorlesungsmaterial

Vorlesungen in zwei Varianten:

1. eine technisch einfachere Variante mit geringerem Datenaufkommen (Audio) und

2. eine technisch aufwendigere Variante mit höherem Datenaufkommen (Video).

Aufgrund der hohen Belastung des Internets in den kommenden Monaten, kann nicht davon ausgegangen werden, dass Tools zur Live-Kommunikation, wie z.B. Skype oder Zoom, immer störungsfrei funktionieren werden. Ein weiterer limitierender Faktor ist die Bandbreite Ihres Internetanschlusses und v.a. der Ihrer Studierenden, besonders die Upload-Bandbreite, und dass es trotz aller Bemühungen der Netzwerkbetreiber zu Ausfällen und Engpässen in der Internetversorgung kommen kann.

Deshalb empfehlen wir, falls Sie die technisch aufwendigere Variante erstellen, in jedem Fall auch die technisch einfachere Variante mit geringerem Datenaufkommen zur Verfügung zu stellen. Für die Vorlesungen empehlen wir bei beiden Varianten ein asynchrones Format aufgrund der zu erwartetenden hohen Netzauslastung. So kann von Studierenden die Vorlesung bei Netzausfällen nachgeholt werden.

Hinweise zur Umsetzung der technisch einfacheren Variante

Erstellen der Vorlesungen

- Die Vorlesungs-Folien als PDF-Datei auf Moodle hochladen, damit systemübergreifend keine Formatierungen verloren gehen (d.h. nicht als power point).

- Der Sprachanteil des Vortrags kann einfach und in ausreichender Qualität als Audio-Datei mit einem Smartphone oder Laptop aufgezeichnet werden und ebenfalls in Moodle hochgeladen werden.

- Hierbei ist die Verwendung eines Headsets oder externem Mikrofon zu bevorzugen. Interne Laptop-Mikros sind für solche Aufnahmen weniger gut geeignet.

Empfohlene werbefreie Apps:

Android: Audio Recorder https://play.google.com/store/apps/details?id=com.github.axet.audiorecorder
iOS: Voice Memos / Sprachmemos [vorinstalliert]

Vorgehen bei der Aufnahme

Nach Starten der App eine Probeaufnahme aufzeichnen um sich mit dem Aufzeichnungsvorgang vertraut zu machen und die Soundqualität zu prüfen. Die gängigen Voreinstellungen sind ausreichend.
Eine Nachbearbeitung der Aufnahme (Soundschnitt) ist zwar möglich, aber sehr aufwändig. Deshalb kann und sollte für eine benötigte Aufzeichnungsunterbrechung die Pausetaste gedrückt werden.

Upload und Wiedergabe der Datei in Moodle

Die aufgenommene Audio-Datei wird ca. 1MB/min groß. Sie sollte folglich in der Gesamtgröße unter 100MB liegen. Es muss also zuvor in der Moodle-Kursadministration (Einstellungen bearbeiten -> Dateien) die "max. Dateigröße für Upload" auf größer 100MB gestellt werden.

Die erstellte(n) Audio-Datei(en) dann unter einem aussagekräftigen Dateinamen in Moodle abspeichern und hochladen (-> Bearbeiten einschalten -> Material oder Aktivität anlegen -> Materialien -> Datei anklicken -> hinzufügen).
Uploads auf Moodle können entweder vom Smartphone oder über eine Zwischenablage (Cloudspeicher) wie z.B. iCloud, Dropbox oder HU-Box geschehen.

Die hochgeladene Audio-Datei wird dann beim Anklicken direkt im Browser abgespielt, ein Download ist auch möglich (Windows: rechter Mausklick auf Dateilink -> „Ziel speichern unter"; Mac: Datei abspielen -> rechts auf die drei Punkte klicken -> Herunterladen)

Falls technischer Support für diese Variante benötigt wird, unterstützt hierbei der Moodle-Support (https://web-support.hu-berlin.de/de/moodle).

 

Hinweise zur Umsetzung der technisch aufwendigeren Variante

Erstellen der Vorlesungen

Die HU stellt Campuslizenzen für die Bildschirmaufnahme- und Videobearbeitungs-Tools Snagit und Camtasia zur Verfügung:
https://www.techsmith.com/screen-capture.html
https://www.techsmith.com/video-editor.html

Damit können Sie relativ einfach Materialien für Online-Lehrszenarien umsetzen:
Die Software samt Anleitungen/Tutorials findet sich hier: https://www.techsmith.com/download/oldversions

Die Lizenzen sind stark limitiert und nur für HU-Beschäftigte in der Lehre bestimmt und stehen explizit NICHT für Studierende zur Verfügung.

Da die erstellten Videodateien und Vorlesungsmaterialien deutlich größer als die reinen  Audiodateien sein werden, könnte es sein, dass sie nicht in Moodle hochgeladen werden können. Wir warten auf Empfehlungen und Lösungen seitens des CMS dazu und werden uns in den nächsten Wochen mit Lösungsvorschlägen melden.

Die Screen-Recording Tools erlauben immer einen Export als Audiodatei, die Sie zusammen mit den Lehrmaterialien (als PDF Datei) in Moodle hochladen sollten. Damit wird sichergestellt, dass die Studierenden auch bei Engpässen in der Internetverbindung weiterhin Zugang zu den Lehrmaterialien behalten.

 

Weitere Informationen

Das CMS hat eine zentrale Seite zur digitalen Lehre bereitgestellt. Die Seite wird ständig aktualisiert: https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/dmp/digitale-lehre
Bitte besuchen Sie die Seite des CMS regelmäßig - manche Fragen werden dort ggf. bereits beantwortet.

Die FU hat eine sehr gute Webseite über online Lehre zusammengestellt, die wir sehr empfehlen. Dort finden Sie praktische Tipps und Ideen:
Vorlesungen digitalisieren: https://www.cedis.fu-berlin.de/online-lehren-lernen/vorlesung/index.html
Seminare digitalisieren: https://www.cedis.fu-berlin.de/online-lehren-lernen/seminare/index.html