Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Nachteilsausgleich


english version below

 

Die maßgebliche Ausschlussfrist zur Beantragung eines Nachteilsausgleichs ist am 14.08.2021 24:00 Uhr verstrichen. Es können daher keine Anträge mehr gestellt werden.


Sonderantrag Nachteilsausgleich (NTA)

Gemäß den fachspezifischen Zugangs- und Zulassungsregeln für das Bachelorstudium im Studienfach Psychologie 2.1.1.43. (20212) können vorausgewählte Personen, die bspw. aufgrund einer Behinderung oder chronischen Krankheit oder aus anderen triftigen Gründen nicht in der Lage sind, den Test innerhalb der vorgesehenen Dauer bzw. Bearbeitungszeit oder sonst in der vorgesehenen Weise zu erbringen, einen Ausgleich dieser Nachteile beantragen. Ein als notwendig anerkannter Ausgleich erfolgt in der Regel und grundsätzlich nur in Form einer verlängerten Bearbeitungszeit, ggf. ausnahmsweise auch durch die Zulassung von speziellen Hilfsmitteln. Die Entscheidung über die Gewährung eines Nachteilsausgleichs ist stets eine Einzelfallentscheidung. Nachteilsausgleiche beziehen sich immer nur auf die organisatorische Durchführung der Testabnahme, die inhaltlichen Anforderungen werden dabei nicht verringert.
 

Antragstellung und Entscheidung

Das Formular für einen Antrag auf Nachteilsausgleich können Sie als PDF-Dokument hier abrufen. Im Antrag muss zum einen die Art des beantragten Ausgleichs und zum anderen eine entsprechende Begründung angegeben werden. Der Antrag zusammen mit allen notwendigen Unterlagen (z. B. aktuelles ärztliches Attest oder psychologisches Gutachten) ist ausschließlich elektronisch per E-Mail an: psystnta@hu-berlin.de zu übermitteln. Eine Unterschrift auf dem Antragsformular ist nicht erforderlich. Die Entscheidung über den beantragten Nachteilsausgleich wird durch die Zugangskommission getroffen.

Sollten Sie uns Ihre Antragsunterlagen nicht per Email senden können oder wollen, kontaktieren Sie uns bitte hier

 

Ausschlussfrist

Der vollständige Antrag auf Nachteilsausgleich (inklusive aller Dokumente) muss bis spätestens 14.08.2021 24:00 Uhr elektronisch eingegangen sein. Spätere Eingänge werden nicht berücksichtigt. Auch Nachreichungen von Dokumenten können nach Ablauf der Frist nicht beachtet werden. Auch wenn das Ende der Frist auf einen Sonnabend fällt, endet die Frist mit dem Ablauf des entsprechenden Tages und verlängert sich nicht bis zum Ablauf des nächstfolgenden Werktages: die Ausschlussfrist endet am angegebenen Tag um 24.00 Uhr.
 

Mitteilung der Entscheidung

Die Antragsteller*innen werden vor dem Testtermin über die Entscheidung bezüglich ihrer Anträge, ebenfalls ausschließlich per E-Mail, informiert. Der*dem Antragsteller*in wird dringend empfohlen, eine E-Mail-Adresse zu verwenden, auf die ausschließlich die eigene Person Zugriff hat. Diese E-Mail-Adresse muss jedenfalls bis zum Testtermin erreichbar sein. Auf etwaige Überschreitungen des Speichervolumens, den Spam-Ordner, eine Kündigung des Accounts etc. ist zu achten. Eine regelmäßige, mindestens tägliche Überprüfung des Posteinganges wird nach dem Zeitpunkt der Antragstellung dringend empfohlen. Etwaige Versäumnisse gehen ausschließlich zu Lasten der antragstellenden Person.
 

Beispiele

Beachten Sie bitte, dass im Auswahlverfahren ein sehr strenger Grundsatz der Chancengleichheit zu beachten ist und nicht für jede, ggf. auch individuell-schwerwiegende Härte ein Nachteilsausgleich gewährt werden kann. Einige Beispiele haben wir für Sie zur Orientierung nachstehend zusammengestellt.


Mögliche Nachteilsausgleichskonstellationen: 

  • Schreibzeitverlängerung (z. B. bei eingeschränkter Leistungs- oder Konzentrationsfähigkeit; bei körperlichen Beeinträchtigungen oder Behinderungen; für Diabetiker, die zwischendurch den Zuckerspiegel kontrollieren müssen; für Personen mit chronischen Darmerkrankungen zusätzliche oder zeitlich verlängerte Toilettenbenutzung)
  • Einsatz von technischen Hilfsmitteln 
  • Einsatz von  Assistent*innen (z. B. für Personen mit eingeschränkter Hand- und Armmotorik)


Unbegründete Nachteilsausgleichsbegehren: 

  • Prüfungsangst
  • Bestimmtes Schulfach nicht im Abitur belegt
  • Deutsch nicht Muttersprache 
     
Gültigkeit Ihrer Teilnahmeberechtigung

Ihre Berechtigung zur Testteilnahme zum geladenen Termin ist insgesamt und unabhängig von einem etwaig gestellten Antrag auf Nachteilsausgleich wie auch unabhängig vom Ergebnis der Entscheidung über diesen Antrag davon abhängt, dass die hierfür notwendigen Voraussetzungen bis zum Testbeginn weiterhin erfüllt sind. Entfällt Ihre Berechtigung zur Testteilnahme, so erledigt sich zugleich ein etwaig gestellter Antrag auf Nachteilsausgleich.
 



The relevant cut-off time for applying for a disadvantage compensation has expired on 14.08.2021 24:00. Therefore, applications can no longer be submitted.

 

Special application for disadvantage compensation (NTA)

According to the subject-specific admission regulations for the Bachelor's programme in Psychology 2.1.1.43. (20212), preselected persons who, for example due to a disability or chronic illness or for other valid reasons, are not able to complete the test within the planned duration respectively processing time or otherwise in the planned manner, can apply for compensation for these disadvantages. As a rule and as a matter of principle, compensation recognised as necessary will only take the form of an extended processing time, or, if necessary and as an exception, the approval of special aids. The decision to grant compensation for a disadvantage is always a case-by-case decision. Compensation for disadvantages always relates only to the organisational implementation of test taking, the content requirements are not reduced.
 

Application and decision

The form for an application for disadvantage compensation can be downloaded as a PDF document here. In the application, the type of compensation requested must be stated on one hand and a corresponding justification on the other. The application together with all necessary documents (e.g. current medical certificate or psychological report) must be submitted only electronically by e-mail to: psystnta@hu-berlin.de. A signature on the application form is not required. The decision on the requested disadvantage compensation is made by the admission committee.

If you cannot or do not want to send us your application documents by email, please contact us here.

 

Deadline

The complete application for compensation for disadvantages (including all documents) must be received electronically at 14.08.2021 24:00 the latest. Later submissions will not be considered. Submissions of documents after the deadline cannot be considered either. Even if the end of the deadline falls on a Saturday, the deadline ends at the end of the relevant day and is not extended until the end of the next following working day: the cut-off deadline ends at 24:00 on the specified day.
 

Notification of the decision

Applicants will be informed of the decision regarding their applications before the test date, also by e-mail only. Applicants are strongly advised to use an e-mail address to which only they have access. This e-mail address must be accessible at least until the test date. Attention should be paid to possible overruns of the storage volume, the spam folder, account cancellation, etc. A regular, at least daily check of the incoming mail is strongly recommended after the date of application. Any failures to do so will be the sole responsibility of the person submitting the application.
 

Examples

Please note that a very strict principle of equal opportunities must be observed in the selection procedure and that compensation for disadvantages cannot be granted for every hardship, even if it is individually severe. We have compiled some examples for your orientation below.


Possible disadvantage compensation constellations: 

  • Extension of writing time (e.g. in the case of limited ability to perform or concentrate; in the case of physical impairments or disabilities; for diabetics who have to check their sugar level in between; for persons with chronic intestinal diseases additional or extended use of the toilet).
  • Use of technical aids 
  • Use of assistants (e.g. for persons with limited hand and arm motor skills)


Unfounded requests for disadvantage compensation: 

  • Examination anxiety
  • Certain school subject not taken in the Abitur
  • German not mother tongue 
     
Validity of your entitlement to take part

Your entitlement to take part in the test on the date you have been invited to do so is dependent on your continuing to meet the necessary requirements up to the start of the test, irrespective of any application for compensation for disadvantages you may have submitted and irrespective of the outcome of the decision on this application. If you are no longer entitled to take part in the test, any application for compensation for a disadvantage will be cancelled at the same time.