Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Ingenieurpsychologie


 

Das Ziel der Ingenieurpsychologie besteht darin, technische Systeme so zu gestalten, dass sie vom Menschen schnell, sicher und ohne Mühe beherrscht, gesteuert, überwacht und benutzt werden können.

 

 

 

Prof. Dr. Linda Onnasch

Seit Oktober 2017 bin ich als Juniorprofessorin für Ingenieurpsychologie an der HU Berlin in der Lehre und Forschung tätig.

Neben der Lehre gilt meine Forschungsleidenschaft der Mensch-Automation-Interaktion, Robotern und der RoboEthik.

Das übergeordnete Leitthema meiner Forschung liegt in der Untersuchung von Adaptivitätsstrategien in der Mensch-Technik-Interaktion zur Erhöhung der Sicherheit und Effektivität. Der Begriff der Adaptivität bezieht sich dabei sowohl auf die Technik, als auch auf die Anpassungsleistung des Menschen in Interaktion mit technischen Systemen. Meine Forschung hat zum Ziel, adaptive Lösungen für automatisierte Systeme und Roboter, sowie Einstellungs- und Verhaltensanpassungen auf Seiten des Menschen, laborexperimentell zu untersuchen. Dabei steht die daraus resultierende Interaktion zwischen Mensch und System im Fokus, die Gesamtleistung, sowie Konsequenzen auf Seiten des Menschen unter Aspekten der mentalen Beanspruchung, des Vertrauens oder Situationsbewusstseins.