Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Harald Oehlerking

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Hochschulambulanz

Spezialambulanz für Soziale Interaktion

Willkommen auf der Seite der Spezialambulanz für Soziale Interaktion der Humboldt-Universität zu Berlin. Wir bieten Beratung, Diagnostik und Therapie und unser Angebot richtet sich an Personen, die Probleme in sozialer Interaktion und Kommunikation haben. Unsere Diagnostik und Therapieansätze richten sich nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der modernen Klinischen Psychologie und Psychotherapie.

Die Hochschulambulanz für Soziale Interaktion – Wer sind wir?

Die Spezialambulanz ist Teil der Hochschulambulanz für Psychotherapie und Psychodiagnostik der Humboldt Universität zu Berlin und wird von Prof. Isabel Dziobek geleitet. Hier arbeiten approbierte PsychotherapeutInnen und studierte PsychologInnen, die sich im letzten Abschnitt ihrer staatlich anerkannten Ausbildung für Psychotherapie befinden. Wie bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten kann die Behandlung bei uns über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Zielgruppe – Wer findet hier Hilfe?

Das Angebot unserer Ambulanz richtet sich an erwachsene Personen, die Hilfe suchen bei Problemen, die im Kontakt mit anderen Menschen auftreten, z.B. Unwohlsein in Anwesenheit anderer Menschen, Schwierigkeiten soziale Signale und Gefühle zu erkennen, häufige Missverständnisse, Schwierigkeiten Freundschaften zu schließen oder Partnerschaften einzugehen. Bei manchen Menschen treten solche Probleme im Rahmen einer psychischen Erkrankung auf wie z.B. Autismus, sozialer Angststörung oder chronischer Depression. Der besondere Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Bereich der Diagnostik und Therapie von Autismus und dem Asperger Syndrom bei Erwachsenen.

Behandlungsangebot – Was bieten wir?

Wir bieten eine spezialisierte Diagnostik für Autismus/Asperger Syndrom im Erwachsenenalter an und untersuchen nach aktuellen wissenschaftlichen Standards, ob weitere oder andere psychische Erkrankung vorliegen. Nach der ausführlichen Diagnostik können wir Sie beraten, wo Sie Hilfe finden. Wir bieten zudem Psychotherapie der Fachrichtung Kognitive Verhaltenstherapie an, die auf Probleme im Kontakt mit anderen Menschen spezialisiert ist. Bitte beachten Sie jedoch, dass es aktuell auf Grund der hohen Nachfrage zu langen Wartezeiten für einen Therapieplatz kommen kann. Wir empfehlen daher, sich parallel auch anderweitig um einen Therapieplatz zu bemühen. Weiterhin bereiten wir in der Ambulanz auch eine Therapiegruppe vor. Im Rahmen dieser Gruppe erhalten die TeilnehmerInnen eingehende Informationen über soziale Interaktion und können u.a. anhand von praktischen Übungen gemeinsam erarbeiten, wie soziale Situationen leichter bewältigt werden können. Um unsere hohen Qualitätsstandards zu sichern, zeichnen wir in der Regel alle Diagnostik- und Therapiesitzungen auf Video auf. Fragen hierzu klären wir gern vor dem ersten Termin. Die Behandlung kann sowohl in Deutsch als auch in Englisch erfolgen.

Ablauf

Wissenschaftliche Untersuchungen

Gerne beraten wir Sie über wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich Klinische Psychologie und Neurowissenschaft sozialer Interaktionsstörungen, an denen wir Sie herzlich einladen teilzunehmen. Informationen zu laufenden Studien erhalten Sie hier.


Kontakt

Leider ist momentan die Warteliste für Diagnostik geschlossen. Sobald wir absehen können, wann wir die Warteliste für Diagnostik wieder öffnen können, erfahren Sie dies auf unserer Website. Bis dahin bieten wir keine Telefonsprechstunde an. Sie können uns jedoch weiterhin per Mail kontaktieren: soziale-interaktion.psy@hu-berlin.de.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die psychiatrischen Einrichtungen ihrer Bezirkskrankenhäuser oder den Berliner Krisendienst.

Adresse

Humboldt-Universität zu Berlin
Hochschulambulanz für Soziale Interaktion
Klosterstraße 64, Aufgang 2
10179 Berlin

Anfahrt:

Der Eingang befindet sich im Durchgang vom ersten Hinterhof in den zweiten Hinterhof auf der rechten Seite (Aufgang 2). Die Ambulanz ist in der 5. Etage (Aufzug vorhanden).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
  • U-Bahn-Linie 2 bis Haltestelle Klosterstraße: Das Gebäude Klosterstraße 64 befindet sich direkt gegenüber dem Ausgang „Stralauer Straße“
  • S und U-Bahn Haltestelle Alexanderplatz: ca. 1km Fußweg
  • S und U-Bahn Haltestelle Jannowitzbrücke: ca. 500m Fußweg
Mit dem Auto:
  • In der Klosterstraße sind meist einzelne Parkplätze frei, die jedoch kostenpflichtig sind (2,€/Stunde).


Häufige Fragen und Antworten

Welche Bedingungen/Voraussetzungen sollte ich erfüllen, um mich bei Ihnen vorzustellen?
  • Ihr Anliegen bezieht sich auf eine diagnostische Abklärung oder Therapiewunsch bei Autismus,  Asperger-Syndrom oder anderen Schwierigkeiten, die im Kontakt mit anderen Menschen auftreten (z.B. Unwohlsein in Anwesenheit anderer Menschen, Schwierigkeiten soziale Signale und Gefühle zu erkennen, häufige Missverständnisse, Schwierigkeiten Freundschaften zu schließen oder Partnerschaften einzugehen).
  • Sie sind volljährig.
  • Sie sollten sich nicht in einer laufenden psychotherapeutischen Behandlung befinden. Wenn Sie sich derzeit in psychotherapeutischer Behandlung befinden, wenden Sie sich bitte an die Diagnostikstellen der Charité (https://psychiatrie.charite.de/fuer_patienten/krankheitsbilder/autismus_im_erwachsenenalter/) oder des KEH (https://www.keh-berlin.de/de/autismus-sprechstunde).
Wie kann ich die Ambulanz für Soziale Interaktion kontaktieren?
  • Um einen Kontakt herzustellen, nutzen Sie bitte unsere telefonische Sprechstunde jeden Montag von 10 bis 12 Uhr und jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr. Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer: (030) 2093 99142. Hier können wir Sie beraten, ob unser Angebot das Passende für Sie ist oder Sie bei der Suche nach alternativen Ansprechpartner*innen unterstützen.
  • Bei Nachfragen oder Anliegen, die keine persönlichen Daten enthalten, können diese gern per E-Mail gestellt werden. Wir bitten Sie ausdrücklich keine E-Mails mit vertraulichen, personenbezogenen Daten an uns zu senden. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall per Telefon oder Post.
Was, wenn es mir nicht möglich ist, Sie telefonisch zu kontaktieren?
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen sollte eine vollständige Anmeldung in unserer Ambulanz grundsätzlich nicht per E-Mail stattfinden. Sollten Sie auf Grund Ihrer psychischen Probleme nicht telefonieren können, schildern Sie uns dies bitte kurz per E-Mail und benennen Sie kurz Ihr Anliegen. Wir werden das weitere Vorgehen dann im Einzelfall besprechen und eine individuelle Lösung für Sie finden.    
Wie lange muss ich auf einen Termin in Ihrer Ambulanz warten?
  • Die Wartezeiten können je nach Nachfrage variieren und zeitweise Wochen bis Monate betragen. Um detailliertere Auskünfte zur Länge der Wartezeiten zu erhalten, können Sie uns gern während unserer telefonischen Sprechzeiten (Mo, 10-12 Uhr und Do, 15-17 Uhr, unter (030) 2093 99142) kontaktieren.

MitarbeiterInnen

Prof. Dr. Isabel Dziobek

Prof. Dr. Isabel Dziobek
Leitung / Psychologische Psychotherapeutin

 

Charlotte Küpper

Charlotte Küpper
Psychologische Psychotherapeutin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Svenja Köhne

Dr. Svenja Köhne
Psychologische Psychotherapeutin

 

Heiko Bartels

Heiko Bartels
Psychologischer Psychotherapeut

 

Eva Geisse
Psychologische Psychotherapeutin

 

Marcel Reich

Psychologischer Psychotherapeut

 

Dr. Beatrix Tegler

Ärztliche Psychotheraputin

 

 

Daniela Röttinger

Psychotherapeutin in Ausbildung

 

 

Dr. Jennifer Kirchner
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Koordinatorin