Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

Dr. Jennifer Kirchner

Foto
Name
Dr. Jennifer Kirchner
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
jennifer.kirchner (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Lebenswissenschaftliche Fakultät → Institut für Psychologie → Social Cognition
Funktion / Sachgebiet
Wissenschaftliche Koordinatorin / Labmanagerin
Sitz
Luisenstraße 56 (Haus 1) , Raum 311
Telefon
(030)2093-99745
Fax
(030)2093-1802
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Lebenslauf

   
Seit 2016 Wissenschaftliche Koordinatorin / Labmanagerin AG Klinische Psychologie sozialer Interaktion, Berlin School of Mind and Brain
2016 Promotion
2012 Ausbildung zur Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (EMPA|TRAIN)
2011-2015 Promotionsstipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst
2010-2016

Berlin School of Mind and Brain, Humboldt-Universität zu Berlin Exzellenzcluster "Languages of Emotion", Freie Universität Berlin, Promotionsstudentin

Seit 2009 Freiberuflich tätig als Verhaltens- und Kommunikationstrainerin und Beraterin im Bereich Personalauswahl und Personalentwicklung
2009-2018 Referentin der Wissenschaftlichen Gesellschaft Autismus-Spektrum e.V.
2009 Diplom in Psychologie an der Humboldt Universität Berlin
2008-2009 Ausbildung zur Verhaltens-und Kommunikationstrainerin (artop)
2006-2009 Studentische Mitarbeiterin am Max-Planck Institut für Bildungsforschung

 

Forschungsinteressen

In meiner Promotion habe ich insbesondere Interessen und Stärken von Menschen im Autismus-Spektrum untersucht. Zum einen Spezialinteressen und deren potentielle Relevanz für berufliche Integration (Kircher & Dziobek, 2014) und zum anderen Stärken, die in der Persönlichkeit der Person liegen, d.h. Charakterstärken, und deren Zusammenhänge mit Lebenszufriedenheit (Kirchner et al., 2016). In verschiedenen Projekten mit der Autismus-Forschungs-Kooperation habe ich, gemeinsam mit Personen im Autismus-Spektrum und anderen Wissenschaftlern das Wissen über Autismus in verschiedenen Berufsgruppen (Lehrer, Jobcentermitarbeiter, Ärzte) untersucht. Im Rahmen von wissenschaftlichen Studien und in Kooperation mit der Autismus- Sprechstunde für Erwachsene der Charité führte ich Autismus-Diagnostik durch (u.a. ADI-R und ADOS).

Darüber hinaus bin ich ausgebildete Verhaltens- und Kommunikationstrainerin und bin als selbstständige Trainerin im Bereich der Personalentwicklung tätig. Ein Schwerpunkt ist die Beratung von Unterehmen  (wie z.B. auticon), welche Menschen im Autismus-Spektrum beschäftigen (wollen).

Von 2009 bis 2018 war ich als Referentin der Wissenschaftlichen Gesellschaft Autismus-Spektrum tätig und organisierte u.a. die jährlich stattfindende Wissenschaftliche Tagung Autismus-Spektrum.

Publikationen

Kirchner J., Dziobek I., Ruch W. (2016) Brief Report: Character Strengths in Adults with Autism Spectrum Disorder Without Intellectual Impairment, Journal of Autism and Developental Disorders, Online first, DOI 10.1007/s10803-016-2865-7

Schmidt, L., Kirchner, J., Strunz, S., Brozus, J., Ritter, K., Roepke, S., & Dziobek, I. (2015). Psychosocial functioning and life satisfaction in adults with autism spectrum disorder without intellectual impairment. Journal of Clinical Psychology, 71(12), 1259–68.

Kirchner, J.C. & Dziobek, I. (2014). Toward the successful employment of adults with autism: A first analysis of special interests and factors deemed important for vocational performance. Scandinavian Journal of Child and Adolescent Psychiatry and Psychology, 2 (2) 77-85.

Vogeley, K., Kirchner, J. C., Gawronski, A., Tebartz van Elst, L., & Dziobek, I. (2013). Toward the development of a supported employment program for individuals with high-functioning autism in Germany. European archives of psychiatry and clinical neuroscience, 263 Suppl , S197–203.

Kirchner, J. C., Schmitz, F., & Dziobek, I. (2012). Brief report: stereotypes in autism revisited. Journal of autism and developmental disorders, 42(10), 2246–51.

Kirchner, J. C., Hatri, A., Heekeren, H. R., & Dziobek, I. (2011). Autistic symptomatology, face processing abilities, and eye fixation patterns. Journal of autism and developmental disorders, 41(2), 158–67.