Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Psychologie

M.A. Simone Kirst

Foto
Name
M.A. Simone Kirst
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
simone.kirst (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Lebenswissenschaftliche Fakultät → Institut für Psychologie → Klinische Psychologie Sozialer Interaktion
Funktion / Sachgebiet
Berlin School of Mind and Brain
Sitz
Rudower Chaussee 18 , Raum 215
Telefon
(030) 2093-1737
Fax
(030) 2093-89751
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Weitere Informationen auf http://www.dziobek-lab.org/


 

Lebenslauf

Seit 10/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Psychologie, Humboldt Universität zu Berlin

04/2017-05/2018

Referentin der Wissenschaftlichen Gesellschaft Autismus-Spektrum (WGAS e.V.)

Seit 04/2015

Doktorandin

Humboldt-Universität zu Berlin; Promotionsstipendium der Berlin School of Mind and Brain.

04/2013-03/2015

Doktorandin

Freie Universität Berlin; Promotionsstipendium der Stiftung Irene

03/2011

Magisterabschluss in Linguistik, Psychologie & Kognitionswissenschaft

Universität Potsdam

10/2008-04/2016

Autismus-Therapeutin

Oberlinhaus Potsdam/Autismuszentrum; Praxis AutisMut, Berlin

Forschungsinteressen

  • Soziale Kognition, Emotionserkennung, emotionale Bewusstheit, Emotionsregulation
  • Auffälligkeiten sozio-emotionaler Kompetenzen bei Personen im Autismus-Spektrum
  • Entwicklung und Validierung von Technologie-gestützten Interventionen im Bereich sozio-emotionaler Kompetenzen (u.a. zur Autismus-Therapie)

 

Ich interessiere mich hauptsächlich für die Wirksamkeit und das therapeutische Potential technologie-basierter Interventionen für Menschen mit eingeschränkten sozialen und emotionalen Fähigkeiten, wie u.a. bei Autismus. Innerhalb meiner Promotion konzipierte ich eine tablet-basierte Intervention (www.zirkus-empathico.de) zur Förderung der emotionalen Bewusstheit, Emotionserkennung und Empathie und demonstrierte ihre Wirksamkeit in einer randomisiert-kontrollierten Multicenter-Studie mit autistischen Kindern. Aktuell beschäftige ich mich innerhalb des BMBF-Verbundprojekts "ERIK“ mit der Entwicklung von Roboter-Kind Interaktionsstrategien. Das Ziel des Projekts ist die Stärkung der Emotionsregulation und der Emotionswahrnehmung autistischer Kinder durch dem Einsatz einer emotionssensitiven Roboter-Plattform in therapeutischen Settings (https://www.scs.fraunhofer.de/de/forschung/diversifizierung/projekt_erik.html).  

 

Publikationen

Kirst, S., Diehm, R., Bögl, K., Wilde-Etzold, S., Bach, C., Noterdaeme, Poustka, L., Ziegler, M., Dziobek, I. (2020). Fostering Socio-Emotional Competencies in Children with Autism using a Parent-Assisted Serious Game: A Multicenter Randomized Controlled Trial. https://doi.org/10.31219/osf.io/pgc7m, Repository: http://dx.doi.org/10.17632/38w3bpjr6w.1

Zoerner, D., Schütze, J., Kirst, S., Dziobek, I., Lucke, U.: Zirkus Empathico – Mobile Training of Socio-Emotional Competences for Children with Autism. 2016 IEEE 16th International Conference on Advanced Learning Technologies (ICALT), Austin (Texas), 2016                     

Kirst, S., Zoerner, D., Schütze, J., Lucke, U., Dziobek, I.: Zirkus Empathico: Eine mobile Applikation zum Training sozioemotionaler Kompetenzen bei Kindern im Autismus-Spektrum. Pongratz, H., Keil, R. (Hrsg.): Die 13. e-Learning Fachtagung Informatik, Lecture Notes in Informatics (LNI), Gesellschaft für Informatik, Bonn 2015